Dienstag, 02 März 2010 00:00

Jugenddemokratiepreis 2010

geschrieben von  Christian Fey

2010 bpb jugendemokratiepreis
Quelle: bpb 2010

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) schreibt in diesem Jahr in Kooperation mit dem Verein „Internationaler Demokratiepreis Bonn" zum zweiten Mal den „Jugenddemokratiepreis" aus. Gesucht werden Projekte und Initiativen von jungen Menschen oder für junge Menschen im Alter von 14-27 Jahren, die sich im weiteren Sinn für Demokratie bzw. Demokratisierung einsetzen. Die Veranstalter legen den gewählten Altersrahmen nicht nur für die Zielgruppe, sondern auch für die Jury des Wettbewerbs an. Diese soll selbst aus politisch engagierten und ehrenamtlich aktiven Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen bestehen - eine persönliche Nähe zur Zielgruppe ist offensichtlich intendiert.


Die Bewerbungskriterien des Wettbewerbs sind ebenfalls eher weit angelegt. So ist z.B. die Dauer eines Projekts nicht von Belang, d.h. dass auch kurzfristig angelegte Aktivitäten von einigen Tagen oder Wochen als Preisträger in Frage kommen. Sogar bereits abgeschlossene Projekte können berücksichtigt werden, sofern sie nicht länger als zwei Jahre zurückliegen. Wichtig ist allein, dass die Bewerbungen den von den Veranstaltern aufgestellten „Muss-Kriterien" entsprechen. Zu diesen Kriterien gehört u.a. die Anforderung, dass die vorgeschlagenen Projekte keinerlei kommerziellen Zwecken dienen, demokratischen Grundsätzen und Zielen entsprechen und einen überparteilichen sowie überkonfessionellen Rahmen haben. Das Auswahl- bzw. Bewerbungsformular ist knapp gehalten, so dass mit einer Bewerbung kein allzu großer zeitlicher Aufwand verbunden sein dürfte. Der Einsendeschluss für die Bewerbungsformulare ist der 15. April 2010.

Positiv fällt die internationale Perspektive der Veranstalter auf, die auch Teilnehmer aus Nicht-EU-Ländern explizit in den Blick nehmen. Beispielsweise werden auch Projekte aus Staaten wie der Türkei, Russland, der Ukraine, Serbien u.a.m. akzeptiert. Diese erweiterte Perspektive zeichnet den Wettbewerb „Jugenddemokratiepreis" gegenüber vielen anderen Wettbewerben aus.

Zu guter Letzt ein Blick in die Vergangenheit: Der Preisträger der letzten Ausschreibung (2008) war das litauische Projekt "Jaunime, Rinkis Rimtai!" ("Youth, Vote Smart!"), in dem politisch engagierte Jugendliche zusammen mit national bekannten Musikern und Künstlern Jugendliche in ländlichen Regionen mit besonders niedriger Wahlbeteiligung motivierten, an den Wahlen teilzunehmen. Eine Video-Vorstellung dieses Projekts finden sie hier.

Links

Das Vorbild des Wettbewerbs, der „Internationale Demokratiepreis Bonn"

Projektseite der Bundeszentrale für politische Bildung

Gelesen 1086 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 23 Oktober 2014 22:49
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten