Institut für Politische Wissenschaft, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Hinzugefügt 2014-11-14 14:19:36

Beschreibung

Das Institut im Überblick

Das unter Leitung von Waldemar Besson im Jahr 1961 gegründete Institut für Politische Wissenschaft wurde während der sechziger und siebziger Jahre mittels Einrichtung weiterer Professuren kontinuierlich ausgebaut. Durch die Umwidmung des Seminars für Religions- und Geistesgeschichte wurde das Institut im Jahr 1978 um eine Abteilung für Geistes- und Ideengeschichte erweitert. Das Institut war zu Anfang im Wesentlichen ein Ort der Lehrerausbildung. Heute liegt der Schwerpunkt in der Ausbildung von Politikwissenschaftlern im Bachelor- und Masterstudiengang. Das Forschungs- und Lehrprogramm beruht auf der systematischen Verbindung der Teildisziplinen des Faches (Politische Theorie und politische Philosophie, das politische System der Bundesrepublik Deutschland, Analyse und Vergleich politischer Systeme, Internationale Beziehungen und Außenpolitik).

 

Forschung und Lehre sind Teil einer integrierten, international ausgerichteten Konzeption, die fünf Schwerpunkte aufweist:

  • Vergleich politischer Systeme und Felder angewandter Politik (comparative public policy)
  • Außereuropäisch angelegte regionale Schwerpunkte (insbesondere Nord- und Lateinamerika, Moderner Vorderer Orient, Afrika, Asien-Pazifik)
  • Internationale Beziehungen einschließlich der Europäischen Union und Europaforschung
  • Interzivilisatorischer Vergleich historisch-kultureller Denkformen und vergleichende politische Philosophie
  • Menschenrechte und Menschenrechtspolitik Forschung am Institut

 

Es werden regelmäßig drittmittelgeförderte Projekte sowie Tagungen mit wissenschaftlichen Gesellschaften durchgeführt (gefördert u.a. durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft, die Thyssen-Stiftung und die Volkswagen-Stiftung). Informationen zu den laufenden und geplanten Forschungsprojekten, sonstigen Aktivitäten und Kooperationspartnern des Instituts finden Sie auf der Homepage des Instituts. Studienmöglichkeiten Das Erlanger Institut für Politische Wissenschaft bildet Studierende in B.A.- und Masterstudiengängen sowie den Lehramtsstudiengängen für das Fach Sozialkunde aus. Im Bachelorstudiengang kann Politikwissenschaft mit einem von 25 anderen Fächern kombiniert werden. Im ersten Fachsemester absolvieren die Studierenden ein Propädeutikmodul, in welchem sie einen Überblick über die Gegenstände und Fragestellungen des Faches erhalten und mit den Techniken wissenschaftlichen Arbeitens vertraut gemacht werden. Darauf aufbauend werden in drei Basismodulen Kenntnisse in den klassischen Teilbereichen der Politikwissenschaft – Politische Philosophie und Theorie, der Lehre von den Politischen Systemen sowie den Internationalen Beziehungen – vermittelt. In einem weiteren Basismodul werden die Studierenden mit zwei außereuropäischen Regionen (Naher Osten, Südostasien und/oder Nordamerika) vertraut gemacht. Zwei Vertiefungsmodule, die im 5. und 6. Fachsemester absolviert werden, geben Gelegenheit die Kenntnisse in zwei der vier genannten Bereiche systematisch weiter zu entwickeln. Der konsekutive Masterstudiengang dauert vier Semester. Im Laufe des Studiums werden sechs politikwissenschaftliche Module studiert, die mindestens drei der folgenden fünf Teilbereiche abdecken müssen: Politische Philosophie und Theorie, Internationale Beziehungen, Politische Systeme, Politik in außereuropäischen Regionen, Menschenrechte und Menschenrechtspolitik. Damit ergibt sich die Möglichkeit einer Schwerpunktbildung in einem, zwei oder drei der genannten Teilbereiche. Das Studium wird ergänzt durch ein Methodenmodul und zwei frei wählbare Module aus einem oder zwei Nachbardisziplinen.

Durch Austauschprogramme bieten wir unseren Studierenden die Gelegenheit, internationale Erfahrung zu sammeln. Austauschprogramme bestehen mit den Universitäten Padua und Bologna (Italien), der Duke University (Durham/USA), der Högskolan Dalarna (Schweden), der Universität Damas-kus (Syrien), der Yıldız Technical University, Istanbul, der Universidad de Costa Rica, der Andrássy Universität, Budapest, der Berszenyi Daniel Föiskola, Szombathely (Ungarn), der Universität Wroclaw (Polen), der Université de Rennes I und dem Institut d'Etudes Politiques in Rennes (Frankreich). Nähere Informationen hierzu finden Sie auf der Homepage des Instituts.

 

Kontaktadresse: Institut für Politische Wissenschaft Kochstr. 4 /7, 91054 Erlangen

 

Homepage: http://www.polwiss.phil.uni-erlangen.de

Zusatzinformationen

Telefonnummer 09131/8522370
Fax 09131/8522371

Lokalisierung

Mittelfranken
Kochstr. 4 91054 Erlangen