Mittwoch, 14 April 2010 00:00

Das Internetportal „Bayern gegen Rechtsextremismus"

geschrieben von  Christian Fey
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Im September 2009 startete die bayerische Staatsregierung das Internetportal „Bayern gegen Rechtsextremismus". Es richtet sich an alle, die sich pädagogisch, politisch oder persönlich mit dem Rechtsextremismus auseinandersetzen. Die Internetpräsenz verdankt ihre Existenz unter anderem dem Bayerischen Handlungskonzept gegen Rechtsextremismus, das im Januar 2009 auf Regierungsebene vom Ministerrat beschlossen wurde.
2010 bayern gegen rechtsextremismus

Betreut wird sie Seite von der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit und der Bayerischen Informationsstelle gegen Extremismus (BIGE). Die Informationsstelle gegen Extremismus wurde ebenfalls aufgrund besagten Handlungskonzepts ins Leben gerufen und fungiert laut eigenen Angaben als Unterstützer aller Bekämpfungsansätze gegen Rechtsextremismus, als Ansprechpartner für alle Bürger, betroffene Kommunen und Schulen, als Mittler zu Polizei und Verfassungsschutz und als Vernetzungs- und Informationskanal für Institutionen, Interessierte und Betroffene.

In dieser Stoßrichtung befindet sich auch das Angebot des Internetportals „Bayern gegen Rechtsextremismus", das sich in die Rubriken „Erste Hilfe", „Wissen", „Lernen" und „Links" aufgliedert.

Unter der Rubrik „Erste Hilfe" finden sich beispielsweise Beratungsangebote für Eltern und Lehrer, Tipps für Kommunen für den Umgang mit rechtsextremistischen Veranstaltungen wie Konzerten oder Aufmärschen und Informationen über das „Bayerische Aussteigerprogramm", das bisher ca. 60 Personen beim Ausstieg aus der rechten Szene helfen konnte. Auch die 2009 in jedem bayerischen Regierungsbezirk eingesetzten Regionalbeauftragten für Demokratie und Toleranz sind hier verzeichnet - an sie kann man sich bei Bedarf mit konkreten Fragen wenden.

Die Rubrik „Wissen" widmet sich der Informationsvermittlung über rechtsextreme Aktivitäten in Bayern, ihre Organisationen und Protagonisten. Eine Besonderheit: Die Informationen sind interaktiv mittels einer in Regierungsbezirke aufgeteilten Landkarte standortbezogen abrufbar. Es ist hier möglich, Übersichten und Hintergrundinformationen über rechtsextreme Parteien, Musik, Treffpunkte, einschlägige Symbolik, Internetaktivitäten sowie neuere ideologische und strategische Trends der Szene zu erhalten.

Wissen über Rechtsextremismus muss in unterschiedlichen situativen Kontexten vermittelt werden, und daher integrieren die Macher des Portals auch methodische und didaktische Umsetzungsbeispiele und Anregungen auf ihrer Seite (Rubrik „Lernen"). Hier finden sich unter anderem Arbeitsblätter und Unterrichtssequenzen für den schulischen Bereich, sowie Anregungen zu demokratiepädagogischen Interventionen und zur sog. „Holocaust Education".

Die Webseite stellt ein breites Spektrum an Informationen zur Verfügung, in das auch schon vorhandene Materialen wie Broschüren, Flyer und Unterrichtsentwürfe sinnvoll eingebunden sind. Dies entspricht der Konzeption der Seite, die bereits bestehende Angebote nicht ersetzen, sondern ergänzen und bündeln möchte.

Links:

Internetpräsenz „Bayern gegen Rechtsextremismus":
http://www.bayern-gegen-rechtsextremismus.de/

Landeskoordinierungsstelle Bayern gegen Rechtsextremismus des bayerischen Jugendrings:
http://www.bjr.de/strukturen/LBR.php

Bayerisches Bündnis für Toleranz:
http://www.bayerisches-buendnis-fuer-toleranz.de/

Bayerische Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit:
http://www.km.bayern.de/blz/

Gelesen 1414 mal Letzte Änderung am Sonntag, 14 Dezember 2014 17:52
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten