Samstag, 07 August 2010 00:00

Fit für Vielfalt

geschrieben von  Thies Schlüter
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

ffv logo

Das Projekt "Fit für Vielfalt" verknüpft „Elemente von reflexiver, interkultureller Bildung des LIDIA - Konzepts mit Methoden des interreligiösen Lernens, der interkulturellen/-religiösen Begegnung sowie des Empowerments und der Kompetenzfeststellung zu einem integrierten Konzept für die Jugendarbeit".

Fit für Vielfalt ist ein Projekt von „VIA-Bayern-Verband für Interkulturelle Arbeit e.V.". Es handelt sich hierbei um einen Dachverband für Vereine, Gruppen und Initiativen in Bayern, die in der interkulturellen Sozialarbeit und der Migrations- und Flüchtlingsarbeit aktiv sind. VIA Bayern ist Mitglied des Bundesverbands VIA und Teil eines Netzwerks von verschiedenen Vereinen und öffentlichen Institutionen. Zu den Netzwerkpartnern gehören u.a. AJB - Alevitische Jugend Bayern, Initiativgruppe interkulturelle Bildung und Begegnung München e.V. und die Landeshauptstadt München, Sozialreferat – Stelle für interkulturelle Arbeit. Die komplette Liste finden sie auf der VIA-Bayern Homepage.

Der Fokus der Projektarbeit liegt darin, Interkulturelle Öffnung in der Gesellschaft und in Einrichtungen voranzutreiben. Die Anerkennung von kultureller und religiöser Verschiedenheit und damit einhergehend von der Gleichwertigkeit kultureller und religiöser Lebenswelten soll Anhand von verschiedenen Methoden vermittelt werden. Hierbei werden von verschiedenen Bildungsprogrammen Übungen und Methoden adaptiert. Auf der Homepage werden „Betzavta – Miteinander", „Ohne Angst verschieden sein" , „Zuwanderung und Integration" , „Sprache Macht Demokratie" , „Achtung (+) Toleranz" , „Eine Welt der Vielfalt" , Antirassismustraining von Phoenix e.V. , Menschenrechtsbildung (kompass) und „Social-Justice-Training" als bewährte Bildungsprogramme genannt.

Auf der Homepage findet sich zudem ein breit gefächerter Fundus von verschiedenen Angeboten. Dieser reicht von Seminaren über Workshops bis hin zu Fortbildungen. Diese sind ausführlich beschrieben und eignen sich hervorragend für Personen, die im Bereich der politischen Bildung tätig sind und sich hinsichtlich interkultureller und interreligiöser Problemfelder informieren und qualifizieren möchten.

Eine dementsprechende Weiterbildung ist für den Zeitraum von Februar 2011 bis Juni 2013 geplant.„Fit für Vielfalt - Moderator_In für kulturelle und religiöse Verständigung" bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit „sich fachliche und persönliche Kompetenzen anzueignen, um eigenständig Übungen, Seminare und Workshops zum Programm Fit für Vielfalt durchzuführen".Das vorläufige Konzept und die Teilnahmebedingungen für die Veranstaltungen finden sie hier .

Die Benutzerfreundliche Gestaltung derHomepage ermöglicht es dem Leser sich einen guten Überblick über die umfassenden Informationen zu verschaffen und lädt dazu ein sich genauer mit dieser Thematik auseinander zu setzen.

Hier gelangen sie zu der Startseite von Fit für Vielfalt und zum Flyer Ansatz & Angebote

Gelesen 1481 mal Letzte Änderung am Sonntag, 14 Dezember 2014 17:49
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten