Freitag, 09 Mai 2008 00:00

Bürgerkulturpreis des Bayerischen Landtags zum Thema interkulturelle Zusammenarbeit

geschrieben von  Martina Mobley
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Zum neunten Mal wird 2008 der Bürgerkulturpreis des Bayerischen Landtags ausgeschrieben. Seit dem Jahr 2000 wird dieser Preis, der bürgerschaftliches Engagement fördern soll, zum internationalen Tag des Ehrenamts am 5. Dezember vergeben. Das diesjährige Leitthema des Bürgerkulturpreis lautet: „Initiativen zur interkulturellen Zusammenarbeit und zur Integration von Zuwanderern in unsere Gesellschaft."
Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2008. 

 

Ausschreibung über die Verleihung des Bürgerkulturpreises des Bayerischen Landtags 2008

„Vom Präsidenten des Bayerischen Landtags wird jährlich zum Tag des Ehrenamts (5. Dezember) der Bürgerkulturpreis des Bayerischen Landtags verliehen. Der Preis ist mit 26.000 € dotiert, er kann auch in Teilsummen auf mehrere Preisträger aufgeteilt werden. Die Ausschreibungsfrist läuft bis zum 31. Juli 2008.

Um die ehrenamtliche Mitwirkung und Beteiligung an der Entwicklung von Staat und Gesellschaft zu fördern, vergibt der Bayerische Landtag jährlich einen Preis für Bürgerschaftliches Engagement (Bürgerkulturpreis).

Für das Jahr 2008 wird die Ausschreibung unter die Leitthematik

„Initiativen zur interkulturellen Zusammenarbeit und zur Integration von Zuwanderern in unsere Gesellschaft"

gestellt. Mit dem diesjährigen Preis sollen Initiativen ausgezeichnet werden, die sich für ein lebendiges und interkulturelles Miteinander einsetzen. Dabei ist an beispielhafte Projekte gedacht, die die Integration von Zuwanderern in die Gesellschaft fördern und ein aktives Miteinander von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund schaffen.

Verbände, Vereine, Vereinigungen, juristische Personen, Selbsthilfeeinrichtungen und natürliche Personen können sich selbst bewerben oder von Dritten vorgeschlagen werden. Das Preisgeld ist zweckgebunden für die Förderung der prämierten Projekte oder deren Fortentwicklung einzusetzen.

Projekte zum Schwerpunktthema sollen ihre Existenzfähigkeit bereits mindestens ein Jahr dauerhaft nachgewiesen haben. Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2008 beim

Bayerischen Landtag
Maximilianeum
81627 München
Stichwort: Bürgerkulturpreis.

Neben einer ausführlichen Projektbeschreibung müssen folgende Angaben in den Bewerbungsunterlagen enthalten sein:

  • Kontaktadresse des Bewerbers (Name, Firma bzw. Institution, Straße, Hausnummer, PLZ, Ort, Telefon, Fax, E-Mail, Internet)
  • ggf. Kontaktdaten der vorschlagenden Person bzw. Einrichtung
  • kurz gefasste, gegebenenfalls bebilderte Projektbeschreibung (maximal 2 Seiten - kopierfähig) mit präzisen Erläuterungen zu Ergebnis und wesentlichen Charakteristika des Projekts.
  • Entsprechende Formulare und weitere Informationen können beim Bayerischen Landtag angefordert werden unter

Telefon: 089/4126-2731, Fax: 089/4126-1731,
E-Mail: renate.mayer@bayern.landtag.de
oder unter www.bayern.landtag.de.

Die Preisträger werden von einem Beirat unter Vorsitz des Landtagspräsidenten ausgewählt, der sich aus

  • je einem Vertreter/einer Vertreterin der Fraktionen des Bayerischen Landtags,
  • je einem Vertreter/einer Vertreterin des Bayerischen Gemeindetags und des Bayerischen Städtetags
  • und dem Vorsitzenden/der Vorsitzenden der Bayerischen Landtagspresse

zusammensetzt. Der Beirat kann ggf. eine Ergänzung der Projektunterlagen verlangen und die
eingereichten Projekte durch eine Vor-Ort-Evaluierung bewerten."

Gelesen 953 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten