Argumentationstraining gegen Stammtischparolen - Für Demokratie und Dialog

geschrieben von  Stefan Siegel

 

Ein Workshop für Schüler(innen) der 11. Jahrgangsstufe des Hallertau-Gymnasiums in Wolnzach am 26.07.2017

Was führt einen Lehrer an beruflichen Schulen, eine Politologin der bayerischen Informationsstelle gegen Extremismus, einen Studenten aus Passau und einen wissenschaftlichen Mitarbeiter der Universität Augsburg mit rund 80 Schüler(innen) der 11. Jahrgangsstufe des Hallertau-Gymnasiums in Wolnzach zusammen?

Wer kennt Sie nicht, die häufig platten und zum Teil verächtlichen Sprüche über Politik und Demokratie, die als Stammtischparolen bezeichnet werden können? Wo hört berechtigte Kritik auf, und wo beginnt niveauloses Reden auf Stammtischniveau? Ist es nicht auch verständlich manchmal Stammtischparolen zu äußern, wenn das politische Alltagsgeschäft frustriert?

Um Antworten auf diese und ähnliche Fragen zu finden, fand am 26.07.2017 ein anregender Workshop am Gymnasium im Herzen der Hallertau statt, das an der bundesweiten Initiative "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" teilnimmt, um die politische Urteils- und Handlungsfähigkeit der Schüler(innen) stärken sowie ihr Verständnis und ihre Wertschätzung für Demokratie erhöhen.

Denn eine Demokratie lebt davon, dass es Menschen gibt, die in der Politik etwas wagen: Menschen, die es wagen, selbstbewusst ihre Interessen zu artikulieren und offen für die Interessen anderer zu sein. Die es wagen, unbequeme Wahrheiten zu formulieren und verbreitete Sündenbockmechanismen zu entlarven. Die es wagen, zu erkennen, dass es in der Politik selten ein klares „richtig“ und ein klares „falsch“ gibt. Die es wagen, der oftmals allzu schlichten Kritik an der Politik zu widersprechen. Die es wagen, unbequem zu sein, für andere und für sich selbst. Menschen also, die es wagen, in Freiheit Verantwortung zu übernehmen. Die damit ihr Leben in die Hand nehmen und merken, dass es an ihnen liegt zu gestalten. Die Spaß daran haben, kreativ zu sein und ungewöhnliche neue Wege im Miteinander zu gehen, also Demokratie zu leben.

Referent(inn)en: Max Barnewitz, Wolfgang Gall, Andrea Probst und Stefan Siegel

Mehr erfahren:

Netzwerk Politische Bildung Bayern: www.politikwagen.de