Gwennaelle Mulliez

Gwennaelle Mulliez

„Die Protagonisten der Migration selbst kommen also eher selten zu Wort“

 Gessner 2014, S. 5

Noch immer dominiert eine strukturell-gesellschaftliche Perspektive wenn es um Diskurse zum Thema Migration geht. Im Bezug auf eine pädagogisch-didaktische Ebene wird eine differenzierte Betrachtung der mit Migration und Einwanderung in Zusammenhang stehenden Phänomene immer dringlicher. In den Vordergrund drängt sich zunehmend die Frage danach, wie Individuen spezifische Erfahrungen vor dem Hintergrund individueller, biographischer Migrationsgeschichten verarbeiten. Auch die Didaktik der politischen Bildung hat sich bisher kaum mit der Rezeption von politischer Bildung durch Menschen mit Migrationshintergrund angenommen.

„Gerade junge Menschen wollen wertschätzende, verlässliche Beziehungspartner, klare Vorbilder sowie Experimentierräume für die Gestaltung ihres Lebens. Sie nehmen dabei Werte als Orientierungspunkte auf, die den Zusammenhalt festigen, Freiheit und Demokratie stützen und die Verantwortung für das Gemeinwohl stärken“ (Wertebündnispapier, S. 3)

 

Das Wertebündnis Bayern hat sich die Wertebildung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zum Ziel gesetzt. Eine Demokratie braucht mündige und Wertkompetente BürgerInnen, welche die Ordnung in der sie leben anerkennen und an ihr partizipieren, sie mittragen und verteidigen – denn um ihr Fortbestehen zu sichern braucht es jeden Einzelnen der sich im Rahmen seiner Möglichkeiten der Teilhabe dafür einsetzt einen demokratischen Staat mit zu gestalten.

Freitag, 14 September 2007 00:00

CoActive- fĂŒr lebendige Demokratie

„CoActive – für lebendige Demokratie“ ist eine Projektgruppe von Pädagogik-Studentinnen an der Universität Augsburg, die es sich zum Ziel gemacht hat, die Programme

Achtung (+) Toleranz – Wege demokratischer Konfliktregelung Miteinander – Erfahrungen mit Betzavta Europa neu gestalten – Planspiel zur Süd-Ost-Erweiterung der EU bzw. den Workshop „Europa in guter Verfassung?!“

an Schulen zu etablieren. 

Wir haben mit Sebastian Kochs, dem Projektleiter und Raphael Brandmiller, dem Vorsitzenden des SJR Augsburg über das Projekt 11Tausend gesprochen.

Montag, 08 September 2014 00:00

Im GesprÀch mit Klaus-Peter Hufer

2014-05-26HUFER02

Prof. Dr. Klaus-Peter Hufer hat ein Konzept entwickelt, um gegen populistische, fremdenfeindliche, rassistische und rechtsextreme Sprüche vorzugehen: das Argumentationstraining gegen Stammtischparolen. Das Training ist mittlerweile in einer Vielzahl von Institutionen und Initiativen in Deutschland, Österreich und Südtirol durchgeführt worden. Es ist ein interaktives Konzept, das nicht leiterzentriert ist. In erster Linie erarbeiten sich die Teilnehmenden die Handlungsstrategien, Argumente und das dazu gehörende Sachwissen selbst.

Zweitägiges Argumentationstraining gegen Stammtischparolen zum Thema Politik für eine Seminargruppe aus TeilnehmerInnen des Freiwilligen Sozialen Jahres und Bundesfreiwilligendienstes

Julia, 23 Jahre, war nach zwei Tagen des Argumentationstrainings positiv überrascht und formulierte als persönliches Fazit: „Das Seminar hat dazu beigetragen, dass ich in Zukunft genauer hinsehen werde und Schlagzeilen oder Aussagen meiner Mitmenschen hinterfrage.“

Sonntag, 20 Juli 2014 00:00

Download

Hier finden Sie eigene Veröffentlichungen des Netzwerks zum Download als PDF-Dokument oder Power-Point Präsentation.

pdf icon Nacht der Demokratie. Praxis-Handreichung zu einem neuen Konzept des Demokratie-Lernens 

 

Politik-lernen mit Videospielen. Praxis-Handreichung zur "Genius"-Spielenacht
pdf icon "Genius"-Spielenacht Praxis-Handreichung

 

Handreichung 60sek
pdf icon Handreichung 60sek


1. Vernetzungsforum der politischen Bildung in Bayern am 23.04.2008
pdf icon Dokumentation zum 1. Vernetzungsforum


Projektbericht: Politische Bildung in Bayern vernetzen
pdf icon Dokumentation der empirischen Erhebung

Evaluationsbericht
pdf icon Heuristische Evaluation der Website des Netzwerks Politische Bildung Bayern

 

Zur Betrachtung von PDF Dokumenten benötigen Sie das Programm Adobe Reader, welches Sie sich kostenlos bei http://www.adobe.de herunterladen können.

Sonntag, 20 Juli 2014 00:00

Das Netzwerk in den Medien

Berichte über das Netzwerk in den Medien sind hier zusammengestellt.

 

So streiten Menschen besser über die Politik
Bericht über ein Seminar mit dem Titel "Was mich an der Politik wütend macht ..."
Beitrag in: Augsburger Allgemeine vom 18.03.2017

 

Gemeinsam die Perspektive wechseln
Bericht über ein Seminar mit dem Titel "Was mich an der Politik wütend macht ..."
Beitrag in: Aichacher Zeitung vom 18.03.2017

 

Richtig über Politik streiten
Vorbericht über ein Seminar mit dem Titel "Was mich an der Politik wütend macht ..."
Beitrag in: Augsburger Allgemeine Zeitung vom 08.03.2017

 

Streiten lernen
Vorbericht über ein Seminar mit dem Titel "Was mich an der Politik wütend macht ..."
Beitrag in: Aichacher Zeitung vom 08.03.2017

 

Was heißt eigentlich Stammtischpolitik?
Bericht über Stammtische, Stammtischpolitik, Stammtischparolen und das Argumentationstraining
Beitrag in: Bayern 2 / Zündfunk vom 09.12.2016

 

"In gemeinsamer Mission: Claudia Roth und Theo Waigel"

Bericht über die Buchpräsentation von "Politik wagen"
Beitrag in: Augsburger Allgemeine Zeitung vom 16.07.2016

 

"Argumente gegen die Vereinfacher"
Bericht über die Buchpräsentation von "Politik wagen"
Beitrag in: Süddeutsche Zeitung vom 14.07.2016

 

"Er gibt Tipps gegen Stammtisch-Parolen"
Interview zum Argumentationstraining
Beitrag in: Augsburger Allgemeine Zeitung vom 31.05.2016

 

"Die Bürger gegen ihren Mut zu denken auf "
Interview zu einer Veranstaltung über das Argumentationstraining gegen Politik(er)verdrossenheit
Beitrag in: Münchner Merkur vom 02./03.10.2014

 

"Gemeinsam Demokratie erfahren"
Bericht über die Nacht der Demokratie in Augsburg
Beitrag in: Augsburger Allgemeine Zeitung vom 05.10.2012

 

"Genius - im Zentrum der Macht"
Beitrag über die PC-Spielenacht zur politischen Bildung
Beitrag in: Forum Politikunterricht 03/2011

 

"It's the Democracy, Stupid"
Beitrag über die Tagung des Netzwerks Politische Bildung Bayern 2011
Beitrag in: Tutzinger Blätter 04/2011


Mit "Alles klar?" auf Platz 1
Projekt der Oskar-von-Miller-Berufsschule erhält Preis für Filmprojekt
Beitrag in: Der Neue Tag vom 07.02.2011

 

60 Sekunden für die Demokratie - Stell dein Video ins Web!
Ein Wettbewerb für Jugendliche
Beitrag in: Forum Politikunterricht 3/2009

 

Schüler proben den Kommunalwahlkampf
"Planspiel An der Gersthofer Hauptschule in die Rollen von Politikern und Wählern geschlüpft.
Beitrag in: Augsburger Allgemeine vom 01.03.2008

 

Möglichkeiten und Grenzen virtueller Vernetzung
"Netzwerke und Vernetzungsanliegen sind heute sehr populär - auch im Bildungsbereich. Dabei werden besonders die in der Initialisierungs- und Etablierungsphase typischen Schwierigkeiten und Fallstricke oftmals übersehen..."
Beitrag in: polis 1/2008

 

"Jeder wählt in Jedastadt" - Ein Planspiel zur Kommunalwahl
"Auf einer Fortbildung zum Thema 'aktives Lernen mit Planspielen'...entstand bei einigen Mitgliedern von CoActive die Idee, selbst ein Planspiel zu konzipieren. Dieses soll jungen Menschen Themen rund um die Kommunalwahl auf spielerische Weise näher bringen."
Beitrag in: Forum Politikunterricht 1/2008

 

Mit einer Wette will der Stadtjugendring Augsburg Jungwähler motivieren
" '11Tausend'- unter diesem Titel hat der Stadtjugendring Augsburg eine beispielgebende Kampagne gestartet." Artikel über das vom Netzwerk unterstützte Projekt.
Beitrag in: Süddeutsche Zeitung vom 24.01.2008

 

www.politische-bildung-bayern.net - ein Netzwerk für Politische Bildung
Die vielfältige Landschaft der politischen Bildung ist den Akteuren oft selbst nicht bekannt. Über eine Vernetzung der politischen Bildung in Bayern soll diese Vielfältigkeit zugänglich gemacht und die Chance auf Austauschprozesse und Kooperationen vergrößert werden.
Beitrag in: Forum Politikunterricht 3/2007

 

Politische Bildung in Bayern vernetzen
Politische Bildung ist in Bayern in vielfältigster Weise präsent – unterschiedliche Institutionen, Projekte, Veranstaltungsformen und Medien bieten die Möglichkeit, Demokratie als Sache der eigenen Belange ernst zu nehmen, sich zu informieren und zu partizipieren.
Beitrag in: Einsichten und Perspektiven 01/2007


Wie macht man die Jugendlichen politisch fit?
Geeignete Bildungs-Angebote werden nun systematisch erfasst - Schwaben steht nun Pate für ein bayernweites Projekt.
Beitrag in: Augsburger Allgemeine vom 15.05.2006


Politische Bildung in Schwaben - Ein wegweisendes Langzeitprojekt
Das Projekt nennt sich noch bescheiden „Baustelle Politische Bildung in Schwaben". Aber entstanden ist auf dieser Baustelle bereits etwas, was „bayern- und bundesweit seinesgleichen sucht", so Sonja Streitenberger, Vorsitzende des Bezirksjugendrings Schwaben.
Beitrag in: Bayerische Staatszeitung vom 09.09.2005


Aufschwung für die politische Bildung
In einem deutschlandweit einmaligen Projekt werden in Schwaben künftig Schulen und außerschulische Organisationen in der politischen Bildung zusammenarbeiten.
Beitrag in: Bayerische Staatszeitung vom 22.08.2003

 

 

Zur Betrachtung von PDF Dokumenten benötigen Sie das Programm Adobe Reader, welches Sie sich kostenlos bei http://www.adobe.de herunterladen können.

Sonntag, 20 Juli 2014 00:00

Erhebung

Erhebung zur Situation der Politischen Bildung in Bayern

Anfang 2006 wurde ein Expertenworkshop mit Vertretern politischer Bildung in Bayern durchgeführt. Daraus entstanden ein Befragungskonzept zur Situation der politischen Bildung und die Konkretisierung der Vernetzung. Mit Hilfe der Erhebung konnte die Landschaft der politischen Bildung erfasst werden.

 

Fragebögen zur Erhebung
Hier können Sie die Fragebögen zur Erhebung einsehen:

 

Basisfragebogen
Enthält Fragen über die Einrichtung/ Organisation sowie zur Einschätzung der geplanten Vernetzung der Politischen Bildung in Bayern.

pdf icon Basisfragebogen 183.72 Kb


Referentenfragebogen
Dieser Fragebogen ist dann von Interesse, wenn Sie als Referent/in in die entstehende Online-Datenbank des neu entstehenden Netzwerkes Politische Bildung Bayern aufgenommen werden möchten.

pdf icon Referentenfragebogen 155.96 Kb


Best Practice-Recherche
Zielt auf Erfahrungen mit gelungenen Projekten oder Projektideen im Bereich politischer Bildung in Bayern, zunächst zum ausschließlichen Erkenntnisgewinn.

pdf icon Bestpractice 121.21 Kb

 

Die Ergebnisse der bayernweiten Erhebung können Sie im Projektbericht nachlesen.

Wer steht hinter dem Netzwerk?

Das „Netzwerk Politische Bildung Bayern" ist ein Projekt des Lehrstuhls für Pädagogik mit Schwerpunkt Erwachsenen- und Weiterbildung (Prof. Dr. Elisabeth Meilhammer). Das Netzwerk wurde in den Jahren 2006 bis 2011 in Kooperation mit der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit aufgebaut.

 

Für wen ist das Netzwerk?

Das „Netzwerk Politische Bildung Bayern" ist ein Netzwerk für alle, die sich für Politik und Politische Bildung interessieren und die sich eingagieren möchten bzw. schon engagieren. Unser Netzwerk steht allen Interessierten offen. Gegenwärtig wirken in unserem Netzwerk mit: Studierende, Vertreter von Jugendarbeit, Erwachsenenbildung und Weiterbildung, Wissenschaflter/innen, Politiker/innen, Lehrer/innen, Mitarbeiter/innen der kommunalen Verwaltung und andere Engagierte.

Wir laden auch Sie herzlich zur Mitwirkung ein!

 

Welche Ziele verfolgt das Netzwerk?

Im Netzwerk werden für alle Beteiligten Lernprozesse ermöglicht sowie Innovationen entwickelt. Um ein Netzwerk für Beteiligung in Bayern zu sein, setzen wir uns Folgendes zum Ziel:

- Wir geben Ideen und Anstöße für neue und praxisorientierte Möglichkeiten der institutionen- und disziplinenübergreifenden Vernetzung.

- Wir verknüpfen individuelle Motivation, sozialen Austausch und professionellen Anspruch politischer Bildung für neue Kooperationsprojekte.

- Wir bieten ein Forum für kritischen Austausch, Reflexion und Weiterentwicklung der Konzepte politischer Bildung.

- Wir bündeln den Austausch von Informationen einzelner Akteure politischer Bildung durch Datenbanken, Themenportale, Weiterbildungsangebote und Netzwerkforen.

- Wir schaffen eine Lobby für politische Bildungsarbeit, die sie umfassend und langfristig in Gesellschaft wie Politik verankert.


Wie wird politische Bildung verstanden?

Politische Bildung verstehen wir als Bildungsarbeit für die Demokratie.

Zentrale Ziele der politischen Bildung sind die Förderung der politischen Urteilsfähigkeit und der politischen Handlungsfähigkeit.