Donnerstag, 16 September 2010 00:00

Mit WebQuests politisch bilden

geschrieben von  Christian Fey

Peter Kirchhoff

© Peter Kirchhof / Pixelio.de

Der Umgang mit dem Internet als Informations-, Kommunikations-, und Unterhaltungsmedium ist für Kinder und Jugendliche als Zielgruppe politischer Bildung mittlerweile selbstverständlich geworden. Das Internet hat sich zum "Alltagsmedium" gemausert und entfaltet als solches auch zunehmend Einfluss auf politische Prozesse und deren öffentliche Bearbeitung.

Der Einsatz von WebQuests stellen eine geeignete Möglichkeit dar, auf der einen Seite einen spielerischen und aktivierenden Zugang zu Inhalten der politischen Bildung zu ermöglichen, gleichzeitig aber auch die für die Teilhabe an einer digitalisierten Gesellschaft nötige Medienkompetenz und Urteilsfähigkeit zu fördern. Eine "WebQuest" ist eine "abenteuerliche Spurensuche im Internet", bei der es darum geht an eine konkrete Problemstellung zu bearbeiten und Informationen, sowie (kontroverse) Argumente und Meinungen zu erschließen.

Lehr-Lernform einer Webquest

Die Rolle des Lehrenden verändert sich während des Einsatzes der Methode zu der eines Moderators oder Lernbegleiters, während auf Seiten der Teilnehmer selbständiges Organisieren und Recherchieren in kleinen Gruppen gefragt ist (handlungsorientiertes Lernen). Das Ausmaß der Selbstätigkeit kann durch Vorstrukturierung und die Schwierigkeit der Arbeitsaufträge (Instruktion) gesteuert werden, so dass die Methode für unterschiedliche Altersgruppen anwendbar ist. In der Regel hat eine WebQuest Projektcharakter und kann über einen Zeitraum von mehreren Unterrichtseinheiten bzw. unterrichtsbegleitend durchgeführt werden.

Erstellen einer Webquest

WebQuests folgen einem roten Faden, dass heißt sie sind auf ein bestimmtes Thema bezogen, dass z.B. eine aktuelle politische Debatte zum Gegenstand haben kann (z.B. die Diskussion um die Kernenergie). Sie sind am einfachsten als Hompage anzulegen, die die folgenden Rubriken beinhalten sollte.

  • Einführung: Das Thema wird möglichst prägnant, interessant und in seiner Relevanz präsentiert, ohne bereits eine Vielzahl an Informationen zu vermitteln
  • Problemstellung und Aufgaben (Quests): Hier sind klare und präzise Formulierungen wichtig und unter Umständen müssen auch Arbeitsaufgaben in konkrete Arbeitsanweisungen kleinschrittiger heruntergebrochen werden
  • Ablauf: Je nach Komplexität und Dauer der Webquest können hier Informationen über Arbeitsorganisationen (Gruppen oder Einzelarbeit), Zeitmanagement, grundsätzliche Regeln für die Recherche und die Auswertung des Materials usw. Angeboten werden
  • Materialien / Hilfsmittel / Quellen: Für die Lösung der Aufgaben relevante Texte (Uhrheberrechte beachten), Links, Hinweise auf Sachbücher, Filme, etc. werden hier präsentiert. Wichtig ist die sorgfältige Sichtung und Vorauswahl des Materials durch den Lehrenden, deren Zeitaufwand nicht unterschätzt werden sollte
  • Präsentation (auch gut in der großen Gruppe bzw. im Unterricht selbst möglich): Hier werden die Arbeitsergebnisse der einzelnen Gruppen vorgestellt und zwar idealerweise so, dass sie in sich für die jeweils anderen Gruppen, die ja u.U. ganz andere Aufgaben bearbeitet haben, verständlich und nachvollziehbar sind
  • Bewertung und Evaluation: Hier geht es zum einen um die inhaltliche Zusammenfassung und Bündelung der Gesamtergebnisse und deren Einordnung in einen übergeordneten Kontext, der in der Regel vom Lehrenden als Fachkraft geleistet werden muss. Auch eine methodische Evaluation des Methodeneinsatzes durch Kurzfragebögen ist möglich und sinnvoll

Einige Leitfragen zur Qualitätssicherung

  • Ist die WebQuest ansprechend, klar und übersichtlich gestaltet?
  • Werden unterschiedliche Lernkanäle der Teilnehmer angesprochen?
  • Ist der Schwierigkeitsgrad den Voraussetzungen, die die Teilnehmer mitbringen, angemessen?
  • Sind die Aufgaben sinnvoll voneinander differenziert?
  • Wie wird die Motivation der Teilnehmer gefördert?
  • Sind die Materialien kontrovers und lassen sie verschiedene Perspektiven auf das politische Problem zu?

Praxisbeispiele zur konkreten Umsetzung von WebQuests finden sie in den untenstehenden Links.

Quellen:

Manzel, S. (2010): Webquests. in: Besand, A. & Sander, W.: Handbuch Medien in der politischen Bildung. Wochenschau Verlag

Weiterführende Links:

Datenbank mit Webquests zu unterschiedlichen Themengebieten und Fächern der Pädagogischen Hochschule Zürich und der Johannes Kepler Universität Linz: http://www.webquest-forum.de/

Eine Webquest für Schüler/-innen ab Klasse 10 zum Thema "Das deutsche Luftsicherheitsgesetz": http://www.dhoke.com/webquests/luftsicherheitsgesetz/

eine einfach strukturierte WebQuest zum Tschetschenienkonflikt: http://www.webquest.ag.vu/index.html

Gelesen 1140 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 05 November 2014 19:54
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten