Diese Seite drucken
Mittwoch, 30 April 2008 00:00

Pressemitteilung des Bayerischen Kultusministeriums

geschrieben von  Dr. Gisela Stückl
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Staatssekretär Bernd Sibler eröffnet neues Netzwerkforum "Politische Bildung Bayern" - "Wir wollen Kräfte bündeln und aus guten Beispielen lernen"

sibler forum 02NÜRNBERG. „Unsere freiheitliche Demokratie braucht politisch interessierte und informierte Bürgerinnen und Bürger. Mit unserem Netzwerkforum wollen wir gerade die jungen Menschen für politische Themen begeistern", betonte Staatssekretär Bernd Sibler, als er heute mit rund 100 Entscheidungsträgern aus dem schulischen und außerschulischen Bildungsbereich die Gründungsversammlung für das Netzwerkforum „Politische Bildung Bayern" im Dokumentationszentrum Nürnberg eröffnete.

 

Anliegen des Netzwerkes „Politische Bildung Bayern" ist es, all jene enger miteinander zu vernetzen, die im Bereich der Politischen Bildung tätig sind. Dazu gehören Lehrkräfte aus allen Schularten, aber auch Dozenten aus der Erwachsenenbildung und der Jugendarbeit.
Projekte können so klarer auf die Zielgruppen hin strukturiert werden, die Kommunikation aller, die an einem Thema arbeiten, wird einfacher und die Themen erreichen einen wesentlich größeren Adressatenkreis.

„Zentrale Elemente des demokratischen Lebens können so in der Gesellschaft erheblich präsenter gehalten werden", so Sibler. „Ich denke vor allem an schwierige Bereiche wie etwa die zu niedrige Wahlbeteiligung bei den jungen Erwachsenen oder auch das Wissen zum und das Engagement für den Europäischen Einigungsprozess. Es muss gelingen, die junge Generation für diese Themen zu gewinnen".

Um dieses Ziel zu erreichen, wurde im Rahmen der Netzwerkinitiative bereits ein Webportal eingerichtet. Foren für politische Diskussionen und Möglichkeiten der gegenseitigen Anregung und des Austausches werden zum Beispiel an der Evangelischen Akademie in Tutzing geschaffen.

eroeffnungsrunde forum 01Einleitende Statements: Martina Christmeier, Bernd Sibler und
Dr. Claudia Fahrenwald (v.l.n.r.)

Vorbildcharakter für das bayernweite Netzwerk hat das Projekt „Politische Bildung Schwaben", das seit fünf Jahren erfolgreich Kräfte von Multiplikatoren der politischen Bildung bündelt. „Politische Bildung Schwaben" bietet best-practice-Beispiele an und eröffnet Chancen des Miteinander- und Voneinander Lernens.

Textquelle: Dr. Gisela Stückl, Sprecherin des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus

Gelesen 1631 mal Letzte Änderung am Sonntag, 14 Dezember 2014 13:48
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten