Diese Seite drucken
Dienstag, 05 Mai 2009 00:00

Ergebnisse der Online-Umfrage nach dem Netzwerkforum 2009

geschrieben von  Florian M. Wenzel
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

tutzing

Wie im letzten Jahr wurde auch für das Forum im Tutzing durch eine Online-Umfrage ein Feedback der Teilnehmenden erhoben und der Bekanntheitsgrad des Netzwerks sowie die Nutzung der virtuellen Vernetzungsplattform abgefragt. An der Umfrage haben sich 51 Teilnehmerinnen Teilnehmer beteiligt.

 

 

Netzwerkforum 2009 in Tutzing

Es zeigte sich erneut, dass die meisten Teilnehmenden durch persönlichen Kontakt oder Empfehlung mit dem Netzwerk in Berührung kamen. Die meisten sind zudem nicht in einer Vereinigung der politischen Bildung organisiert. Die Zufriedenheit mit der Veranstaltung war über die verschiedenen abgefragten Aspekte wie Struktur, Inputs, Methodik, Moderation oder Partizipationsmöglichkeiten sehr hoch. Auch das neue zweitägige Format wurde von der Mehrzahl der Teilnehmenden begrüßt.

Hier ein paar Zitate aus den Antworten zur Frage nach der bedeutendsten Erfahrung auf dem Forum:

"Wie viele höchst unterschiedliche Menschen sich für das Thema politische Bildung engagieren."

"Es war eine gute Mischung aus Prozessorientierung und Input."

"Die Bedeutung und auch die Möglichkeit der Verwirklichung politischen Lernens im Kinder und Jugendalter."

"Die große Anzahl von Projekten, die zeigen, was als politische Bildung möglich ist."

"Der Vortrag von Anne Sliwka als Motivationsschub für die eigene Arbeit."

Über 94 % der Teilnehmenden waren mit dem Forum zufrieden (63 % sehr zufrieden, 31 % eher zufrieden) und über 85 % der Befragten zeigen eine hohe oder sehr hohe Bereitschaft, an einem weiteren Vernetzungsforum teilzunehmen.

Hinsichtlich der Umsetzung der Impulse sowie der Arbeit in den Open Space Gruppen ergibt sich ein differenziertes Bild: einerseits werden viele Impulse, Denkanstöße und auch konkrete Projekte benannt, die weiter verfolgt werden, andererseits hat das Netzwerk für die Mehrzahl der Teilnehmenden noch nicht die Dichte erreicht, die zu neuen dauerhaften Kooperationen führen würde. Dies ist in einem offenen Netzwerk nicht unbedingt notwendig, gleichwohl wird das Projektteam reflektieren, welche übergreifenden Zielsetzungen hinsichtlich der weiteren Vernetzungsarbeit notwendig sind, um eine noch stärkere intrinsische Aktivierung des Potentials der Beteiligten zu ermöglichen.

Homepage www.politische-bildung-bayern.net

Die Befragung hinsichtlich der virtuellen Vernetzungsplattform verdeutlicht die dem Wissensmanagement bekannte Formel "face-to-face steht über IT". Die Intensität der Erfahrungen und Begegnungen vor Ort ist schwer mit virtuellen Mitteln zu erreichen. Die Internetplattform hat sich inzwischen als reichhaltiges Informationsmedium zu innovativer politischer Bildung etabliert und es laufen regelmäßig Beiträge von Externen ein. Die Nutzungsrate ist jedoch mit im Durchschnitt einmal/Monat bei den Umfrage-Beteiligten eher gering. Das Projektteam verfolgt derzeit unterschiedliche Strategien und testet unter anderem die Möglichkeit der Nutzung bestehender sozialer Netzwerke wie XING sowie die Arbeit mit Audio- und Videodateien für eine stärkere interaktive Ausrichtung der Plattform.

Weitere Vernetzung

Dass die Vernetzung politischer Bildung in Bayern - ob virtuell oder vor Ort - im Sinne des Netzwerks Politische Bildung Bayern weiter notwendig ist, bestätigen 78 % der Befragten - dies deckt sich mit dem Grad des persönlichen Interesses, auch weiter an dieser Vernetzung mitzuwirken. Insbesondere Regionaltreffen in den unterschiedlichen Regierungsbezirken jenseits der bayerischen Ebene wurden als wünschenswert benannt. Die jeweiligen Vernetzungstreffen haben insbesondere auf den Regierungsbezirk, in dem sie stattfanden, einen starken Sog ausgelöst.

Bei der Frage nach Schwerpunkten der Ausrichtung der Vernetzung wurden inhaltlich unter anderem politische Bildung in der Kindheit, Ökonomie und politische Bildung, Interkulturalität und Fundraising genannt; auf struktureller Ebene wird eine stärkere Einbindung der Erwachsenenbildungsträger sowie die Zusammenarbeit mit der kommunalen Ebene gewünscht.

Wir danken allen, die an der Umfrage teilgenommen haben herzlich für Ihre Bereitschaft, durch das differenzierte Feedback zur Weiterentwicklung der Vernetzung politischer Bildung in Bayern beizutragen. Die Ergebnisse werden im Detail analysiert und mit der weiteren Planung abgeglichen.
Alle Informationen zum Netzwerkforum 2009 finden Sie hier.

Gelesen 1423 mal Letzte Änderung am Sonntag, 14 Dezember 2014 15:56
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten