Diese Seite drucken
Donnerstag, 25 März 2010 00:00

Prepared to share? – Herausforderungen für die politische Bildung

geschrieben von  Projektteam
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Drittes Forum des Netzwerks Politische Bildung Bayern am 22. Juni 2010 in Nürnberg.

Hat politische Bildung ihre Tiefen- und Breitenwirkung verfehlt, so wie es Dr. Siegfried Schiele, ehemaliger Direktor der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, im Magazin kursiv, Ausgabe 1/2009, formuliert? Ist stärkere Elementarisierung eine Alternative? Wie können wir Emotionen und Einstellungen in der politischen Bildung fördern?

Wie steht es um unser Wissen und unsere Konzepte für den zunehmend an Bedeutung gewinnenden Bereich der internetbasierten Kommunikation rund um die Schlagworte „Web 2.0, Social Networking, Social Media"? Prof. Dr. Beat Döbeli-Honegger (Pädagogische Hochschule Zentralschwyz) sprach auf der Tagung „Web 2.0 und politische Bildung" der Bundeszentrale für politische Bildung im Februar 2010 von den Herausforderungen der Zwischenbeziehung von realer Welt und virtueller Welt.

 


Verpassen wir den Anschluss?

Die Einflüsse die auf unsere Gesellschaft wirken sind zudem nicht von der Hand zu weisen. Unter anderem bieten Projekte, die einer Bottom-Up-Logik folgen und somit nicht mehr von Didaktikern und ihren Institutionen ausgehen, Innovationen an.

11tausend screen
Häufig wissen wir jedoch nichts von diesen Projekten. Kennen Sie beispielsweise das Projekt 11tausend des Augsburger Stadtjugendrings im Jahr 2007?

Auf diese und andere Herausforderungen Bezug nehmend möchten das Netzwerk Politische Bildung Bayern und seine Kooperationspartner unter dem Motto „prepared to share? - Herausforderungen für die politische Bildung" auf dem dritten Netzwerkforum Raum für Austausch schaffen.

Sind wir schon bereit zu teilen?

Wir wünschen uns, dass Teilnehmende diese Möglichkeit für sich wahrnehmen und in zweierlei Hinsicht „prepared to share" sind: Zum einen, indem sie die Bereitschaft mitbringen, andere an ihrem Wissen, ihren Beobachtungen und Erfahrungen teilhaben zu lassen. Zum anderen, indem sie im Anschluss an diese Tagung neu gewonnene Erkenntnisse und Ideen innerhalb ihres Umfeldes mitteilen und ihre Kompetenzen zur Verfügung stellen.

Als Veranstaltungsform werden zentrale Elemente der Methoden „Open Space" und Schreibgespräch miteinander zum „OpenWriTable" verbunden, welcher den Austausch und das Einbringen eigener Interessen und Ideen fördern und ermöglichen soll.

forum 2008 os

Open Space Gruppen, Netzwerkforum 2008

Dies geschieht mit der Überzeugung, dass Netzwerke eine besondere Fähigkeit haben, Kompetenzen zu bündeln und auf diesem Weg Kooperationen zu ermöglichen, von denen Beteiligte auch individuell profitieren können. Netzwerke „eröffnen einen Experimentierraum für Themen, deren sich einzelne Organisationen nicht annehmen wollen oder können", wie es Prof. Dr. Egon Endres, Präsident der Katholischen Stiftungsfachhochschule München, ausdrückt.

Termin und Anmeldung
Das Netzwerkforum findet in diesem Jahr am 22. Juni 2010 im Dokumentationszentrum Reichparteitagsgelände in Nürnberg statt.

dokuzentrum nbg
Studienforum auf dem Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände in Nürnberg

Weitere Informationen

Programm des 3. Netzwerkforums am 22. Juni 2010

2. Netzwerkforum 2009

1. Netzwerkforum 2008

Website des Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände

Gelesen 1389 mal Letzte Änderung am Sonntag, 14 Dezember 2014 16:32
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten