Mittwoch, 04 Mai 2011 00:00

Demokratie Lernen - Wozu? Vortrag von Prof. Dr. Detjen auf dem Netzwerkforum 2011

geschrieben von  Thies SchlĂŒter
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

detjenirfan

Demokratie lernen. Wozu? Diese Frage bildet das Fundament für die Fragen nach den Orten und Möglichkeiten des Demokratie-Lernens.

Herr Prof. Dr. Joachim Detjen erläutert zwei Gründe, warum wir Demokratie lernen müssen. Der erste Grund bezieht sich auf die Erhaltung des demokratischen Systems an sich. "Wir müssen Demokratie lernen, weil die Demokratie als Regierungs- bzw. Herrschaftsform oder Verfassungsordnung bestimmte Ansprüche an uns Bürger stellt, die wir erfüllen müssen, damit sie funktioniert". Der zweite Grund richtet den Blick auf die Individuen innerhalb eines demokratischen Systems. "Wir müssen etwas über Demokratie lernen und die Mechanismen in einer Demokratie begreifen, damit wir uns erfolgreich in diesem System bewegen können. Erfolgreich meint, dass wir in der Lage sind unsere Anliegen und Interessen zu formulieren, die uns wichtig sind und die Instanzen der Demokratie, also die gewählten Akteure, diese dann auch befriedigen können", erläutert Prof. Dr. Detjen weiter.

 

Was bedeutet das für die Politische Bildung?

Neben der Vermittlung von Wissenselementen über die Demokratie sieht Herr Prof. Dr. Detjen noch weitere Ziele und Aufgaben für die Politische Bildung. Wenn man die oben beschriebenen Gründe heranzieht, "dann muss politisches Verantwortungsbewusstsein gefördert werden. Man muss den Willen zur politischen Partizipation fördern, also die Bereitschaft mitzumachen. Was ja gut klingt 'Partizipation´. Aber in der Wirklickeit ist es sehr anstrengend und mit sehr viel Arbeit und Freizeitverlust verbunden." Die Vielzahl von Interessen birge zudem ein hohes Frustrationspotential und die Beteiligung verlange somit eine gewisse Frustrationstoleranz von den partizipierenden Bürgern.
Herr Prof. Dr. Detjen fügt noch eine weitere wichtige Aufgabe hinzu. "Die vielleicht anspruchvollste Aufgabe der politischen Bildung hinsichtlich des Demokratie-Lernens ist die Förderung der Urteilsfähigkeit."Demokratie lernen. Wozu? Diese und weitere, vertiefende Einblicke werden in dem Vortrag von Prof. Dr. Detjen auf dem 4. Netzwerkforum "It´s the democracy, stupid!" Demokratie lernen. Wie? Wo? Wozu?" behandelt.

Zur Person

Prof. Dr. Joachim Detjen ist seit 1997 Inhaber des Lehrstuhls für Politikwissenschaft III: Politische Bildung (Didaktik der Sozialkunde) an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

Gelesen 1486 mal Letzte Änderung am Sonntag, 14 Dezember 2014 17:04
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten