Dienstag, 11 Juni 2019 09:07

Evaluationsbericht der Langen Nacht der Demokratie 2018

geschrieben von 

 

Die Evaluation zur „Langen Nacht der Demokratie“ 2018 fokussierte insbesondere die zehn Planungsgruppen, welche die Veranstaltung in den zehn bayerischen Kommunen vorbereiteten, verantworteten und durchführten. Zusätzlich wurden Teilnehmende der „Langen Nacht der Demokratie“ (LNdD) in München befragt.

Zufriedenheit mit der „Langen Nacht der Demokratie

Die Befragten aus den Planungsgruppen sind insgesamt sehr zufrieden mit der LNdD. Am meisten Zustimmung erhält die Aussage: „Ich kann anderen Kommunen die Durchführung einer LNdD empfehlen.“

 

Wurden die Erwartungen erfüllt?

Die Mitwirkenden der Planungsgruppe wurden vor und nach der LNdD befragt. Der Vergleich zwischen Vorher- und Nachherbefragung zeigt, dass die Erwartungen in der Regel erfüllt wurden, zum Teil sogar übertroffen und nur in wenigen Fällen nicht erfüllt werden konnten. Dies ist auch deshalb bemerkenswert, da in der Vorherbefragung fast durchgängig hohe Erwartungen formuliert worden sind. Eher unzufrieden äußern sich die Befragten lediglich bei drei Items, bei denen die Erwartungen allerdings auch eher niedrig waren. Auffallend ist, dass sich diese drei Items alle auf die Erreichung konkreter Zielgruppen beziehen. Hier besteht bei einer Neuauflage der LNdD Handlungsbedarf.

 

Teilnehmerbefragung in München

Die befragten Teilnehmerinnen und Teilnehmer äußern sich insbesondere bezogen auf organisatorische Fragen und bezogen auf die Gesamtwirkung positiv. Angebote, welche die eigene Beteiligung, die eigene Auseinandersetzung und den Austausch untereinander fokussierten, konnten jedoch nicht durchgängig die erwünschte Wirkung entfalten. Bei einer Neuauflage der LNdD sollte noch stärker darauf geachtet werden, beteiligungsorientierte Angebote zu machen.

 

Prozessqualität

Insgesamt sind die Befragten aus den Planungsgruppen mit dem Planungsprozess sehr zufrieden. Bemerkenswert ist die hohe Zustimmung zu der Aussage: „Ich habe Lust auch künftig mit Akteuren aus der Gruppe gemeinsame Projekte durchzuführen.“ Damit eröffnet die LNdD auch für die Zukunft gute Chancen für Kooperationen vor Ort. Hilfreich wären bei einer Neuauflage etwas mehr Unterstützungsangebote der bayernweiten Koordination – ohne jedoch die Freiheiten vor Ort einzuschränken.

Gelesen 192 mal Letzte Änderung am Dienstag, 11 Juni 2019 09:44
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten