Montag, 23 Juli 2018 19:26

Wie zusammen leben? Wertebildung interkulturell!

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

 

Am Zentrum für Globale Fragen wurde ein einzigartiges, modular aufgebautes Fortbildungsprogramm zur Wertebildung für Multiplikator*innen konzipiert und etabliert, das in München und auch an anderen Standorten erfolgreich angeboten wird. Das Projekt wird seit 2016 maßgeblich unterstützt von der DeloitteStiftung.

Vom 19. bis 29. September 2018 wird es an der Hochschule für Philosophie in München wieder als mehrtägige Seminarreihe stattfinden - zu verschiedenen Themen, mit einem sehr qualifizierten ReferentInnen-Team und innovativen Lehrmethoden - geeignet als fundierte Fortbildung für alle, die speziell mit heterogenen Gruppen beruflich arbeiten, und sich mit dem Thema Wertewandel und Wertekonflikte, der Bildung von Urteilskraft und ethisch-transformativem Lernen in politischer Bildung auseinandersetzen.

WOZU?

  • Fundiert und praxisnah erfahren, wie man Einzelne und Gruppen konstruktiv zu nachhaltigem Werte-Dialog anleitet und in Wertekonflikten gut begleitet
  • ‚Best practice’-Methoden kennen lernen zur gemeinsamen Werte-Bildung als Basiskompetenz jeder Gemeinschaftsbildung - nicht nur, aber auch im interkulturellen Kontext
  • Wege finden zu einem tragfähigen Miteinander, dank philosophischer Haltung und einer Gesprächskultur über das, was allen Menschen zählt und über kulturelle Grenzen hinweg verbindet

FÜR WEN?

Zielgruppe sind alle, die mit Einzelnen und Gruppen arbeiten und für die der Austausch und die Auseinandersetzung mit Werten und Normen eine Aufgabe und Herausforderung ist, z.B.

  • Lehrkräfte aller Schulformen, Ethiklehrer*innen, Schulleiter*innen, Erzieher*innen und alle, die konzeptuell in der Lehrerbildung oder in schulischer Beratung tätig sind;
  •  
  • Führungskräfte und alle, die in (Lehr-)Konzeptentwicklung oder in der Koordination, in Coaching und Beratung tätig sind;
  •  
  • Sozialpädagog*innen und Mitarbeiter*innen in der Sozialen Arbeit, nicht nur, aber auch im Kontext von Migration und Integration, für haupt- und ehrenamtlich Tätige;
  •  
  • Leiter*innen von Sprach- und Integrationskursen, die Anleitung und Anregungen suchen für eine gemeinsameWertebildung statt einseitiger ‚Vermittlung von Werten‘. 

 

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Flyer, auf der Homepage oder aus dem Programm.

 

Gelesen 41 mal Letzte Änderung am Montag, 23 Juli 2018 19:26
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten