Angesichts von Ausschreitungen gegen Flüchtlingsunterkünfte, Hasstiraden gegen Politiker und Pegida-Demonstrationen braucht wohl niemand die Notwendigkeit politischer Bildung betonen. In diesem Kontext erscheint ein Sammelband in Zusammenarbeit zwischen der Akademie für Politische Bildung, Tutzing, und dem Landesverband Bayern der Deutschen Vereinigung für Politische Bildung, der am 30. Oktober 2015 im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände in Nürnberg vorgestellt wurde.       
Mittwoch, 21 Oktober 2015 16:58

Lernort Staatsregierung

geschrieben von

Politische Bildung findet nicht nur in der Schule statt. Gerade wegen des nur einstündigen Sozialkundeunterrichts im bayerischen Gymnasium sind Angebote zur außerschulischen Lernorten der politischen Bildung wichtig. Die Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit bietet Schulen den Informationstag Lernort Staatsregierung an. Hierbei besucht eine Schülergruppe mit maximal 33 Teilnehmern ein Staatsministerium und zum Abschluss die Staatskanzlei. Der Tag wird organisiert und betreut durch die Landeszentrale, für die Lehrkräfte stellt dies eine erfreuliche Entlastung dar. An der Exkursion am 15. Oktober 2015 mit einer Gruppe des Leonhard-Wagner-Gymnasiums, Schwabmünchen, sollen exemplarisch die Vorteile und auch Verbesserungsmöglichkeiten dieser Lernmethode aufgezeigt werden. 

 
Freitag, 16 Oktober 2015 16:05

Mehr Demokratie (er)leben!

geschrieben von

Der von Christian Boeser-Schnebel, Gerhard Kral und Michael Sell herausgegebene Sammelband reflektiert die Erfahrungen aus vielen Jahren Vernetzungsarbeit in Schwaben und Bayern. Thematsiert werden ebenso die Voraussetzungen gelungener politischer Bildung als auch innovative Projektideen.

 

Im Rahmen eines vom 07. November bis 09. November 2014 stattgefundenen „Argumentationstraining gegen Stammtischparolen zum Thema Politik“, an welchem eine Schulklasse der 10. Jahrgangsstufe des sozialwissenschaftlichen Zweiges des Maria-Theresia Gymnasiums Augsburg teilnahm, wurde über mögliche politische Dilemmata reflektiert. Das übergeordnete Ziel des Workshops war zunächst die politische Urteilsfähigkeit der Teilnehmer/innen zu fördern und sie anzuregen Zusammenhänge kritisch zu hinterfragen um so politische Handlungsfähigkeit zu erwerben.