Sonntag, 22 Oktober 2017 15:47

Studium generale: Kontroversen

geschrieben von

 

Wie der Titel schon verrät, geht es um Kontroversen in diesem Herbst und Winter der siebten Reihe des Studium generale, welches als Gemeinschaftsprojekt von der Universität und der Volkshochschule Augsburg angelegt ist.

Kontroversen sind öffentliche Auseinandersetzungen in politischen, gesellschaftlichen, kulturellen oder moralischen Streitfragen, die mit Leidenschaft geführt werden, in denen die Kontrahenten sich oft genug unversöhnlich gegenüberstehen. In zahlreichen Fällen fphren Kontroversen zu Auswüchsen, für die nicht Respekt und Achtung für die andere Seite typisch sind, sondern erbitterte Gegnerschaft - von der Verleumdung des Anderen bis hin zu seiner Vernichtung. Und doch sind Kontroversen wichtig, denn durch sie wird die Existenz und sachliche Tiefe unterschiedlicher Bewertungen von Alternativen sichtbar -  Alternativen, die sehr bedeutend sein können, manchmal sogar die Weltsicht betreffen. Aus Kontroversen entsteht Entwicklung; Kontroversen ermöglichen eine fundierte Urteilsbildung.

Nebenbei bemerkt: Die Demokratie braucht Kontroversen, um lebendig zu sein.

 

Grundgedanke dieses Projektes ist, dass Vielfalt als Chance und Herausforderung für Augsburg verstanden wird. Es geht vor allem um emotionale Inhalte einer Identifikation mit unserer Stadt und mit dem Thema Vielfalt:

Identifikation mit Augsburg schaffen,

ein aktuelles Problem der Stadtgesellschaft aufgreifen,

viel Raum für inhaltliche Weiterentwicklung mit gemeinsamen Diskussionen lassen,

Bürger*innen eine Rolle als „Botschafter der Vielfalt“ geben, die vorerst nicht eng

eingegrenzt ist auf ein bestimmtes Projekt/Engagement.

Mittwoch, 06 September 2017 10:28

Aktionen zur Bundestagswahl 2017

geschrieben von

 

Die Bundestagswahlen 2017 stehen kurz vor der Tür.
Damit Sie und auch die Menschen aus Ihrem Umfeld sich darauf vorbereiten und informieren können, haben wir hier eine Liste erstellt von verschiedenen Aktionen erstellt, welche sich um die Bundestagswahl drehen.

 

 

 

Ein Workshop für Schüler(innen) der 11. Jahrgangsstufe des Hallertau-Gymnasiums in Wolnzach am 26.07.2017

Was führt einen Lehrer an beruflichen Schulen, eine Politologin der bayerischen Informationsstelle gegen Extremismus, einen Studenten aus Passau und einen wissenschaftlichen Mitarbeiter der Universität Augsburg mit rund 80 Schüler(innen) der 11. Jahrgangsstufe des Hallertau-Gymnasiums in Wolnzach zusammen?

Wer kennt Sie nicht, die häufig platten und zum Teil verächtlichen Sprüche über Politik und Demokratie, die als Stammtischparolen bezeichnet werden können? Wo hört berechtigte Kritik auf, und wo beginnt niveauloses Reden auf Stammtischniveau? Ist es nicht auch verständlich manchmal Stammtischparolen zu äußern, wenn das politische Alltagsgeschäft frustriert?