Donnerstag, 02 Mai 2019 14:58

Wahl des Europäischen Parlaments

geschrieben von

 

Wenn man Jugendliche für die Wahl und die Idee der europäischen Einigung gewinnen will, können sich Schule, Erwachsenenwelt und Politik nicht weiterhin auf folkloristische Themen (Musik, Tänze, Hauptstädte, Urlaubsregionen) und inhaltslos beschwörende Wahlapelle beschränken.

Es bedarf vielmehr im Hinblick auf das Europa-Parlament einer ernsthaften inhaltlichen Positionsbestimmung und einer ganz konkreten Auseinandersetzung über das bisher Gewollte und Erreichte einerseits, die weiteren Zielsetzungen und pragmatischen Lösungswege andererseits.

Eine neue Unterrichtseinheit auf Lehrer-Online ermöglicht eine solche differenzierte Auseinandersetzung mit der bisherigen Arbeit des Europäischen Parlaments und fragt danach, wie es mit der EU, Deutschland und den Schülern selbst aussehen würde, wenn das EU-Parlament tatsächlich das entscheidende legislative Gremium in der EU wäre.

Die Erarbeitung eigener Werturteile der Schüler erfolgt im Zuge mehrerer, methodisch abwechslungsreicher Lernrunden. Man könnte die Lernsequenzen gesammelt an ein oder zwei Projekttagen durchführen, sie sind aber auch gut einzeln verwendbar.

Wahl des Europäischen Parlaments 2019 - eine Entscheidung über die Zukunft der Europäischen Union?

 

Liebe FrEUndin, lieber FrEUnd,

nicht nur für Großbritannien ist die Zukunft völlig offen. 2019 steht für unsere Europäische Union viel auf der Kippe. Wir rufen dich und den ganzen FrEUndeskreis auf, bis zum Abend des 26. Mai vier Dinge für das Team der Initiative Offene Gesellschaft zu tun:

Montag, 29 April 2019 07:38

democraticArts'Speakers'Corner-Workshops

geschrieben von

 

Unter dem Motto „Jede Meinung ist wichtig - jede Stimme zählt!“ laden wir Schüler*innen und Mitarbeiter*innen aller Schulformen herzlich zu unseren democraticArts’Speakers’Corner-Workshops Ende April, Anfang Mai 2019 ein.

 

Die Handreichung „Dorfgespräch – Ein Beitrag zur Demokratieentwicklung im ländlichen Raum“ von Florian Wenzel und Christian Boeser-Schnebel und einer thematischen Einführung von Wolf Schmidt führt die Leserinnen und Leser in die konzeptionellen Hintergründe von Wertedialogen als Beitrag zur Demokratieentwicklung im ländlichen Raum ein. Die Autoren geben praxiserprobte Hinweise zum Planungsprozess und der methodischen Gestaltung eines entsprechenden Projekts.